dr.med. gesine dreismann

• dermatologie
• venerologie
• allergologie
• homöopathie
medizinische hypnose
• ernährungsmedizin
• präventivmedizin
• ästhetische medizin

Aknetherapie

 


Akne ist vor allem eine Erkrankung des Talgdrüsenfollikels, bei der zunächst nichtentzündliche Komedonen (Mitesser), später auch eine Reihe entzündlicher Hautveränderungen, wie Papeln, Pusteln und Knoten entstehen. Bei einigen Akneformen können auch Haarfollikel betroffen sein. Akne kann in jedem Lebensalter auftreten, vorwiegend jedoch im Pubertätsalter. Über das Pubertätsalter hinausgehende Akne wird nach neuesten Forschungen mit den veränderten Ernährungsgewohnheiten der Westeuropäer (unter anderem durch erhöhten Milchkonsum) in Verbindung gebracht. Auch äußere Ursachen, wie UV-Einwirkung, fetthaltige Kosmetika, Anwendung bestimmter Medikamente, Missbrauch von Anabolika (Bodybuilding),Überdosen bestimmter Vitamine ( B6, B12) können Akne auslösen. Bei schweren, stark entzündlichen Verlaufsformen (Akne papulopustulosa und Akne conglobata) können, wenn sie nicht wirksam behandelt werden, Narben verbleiben, die häufig als stigmatisierend empfunden werden und zu psychischen und sozialen Problemen führen können.


In meiner Praxis biete ich eine umfassende Beratung über Möglichkeiten zur wirksamen Behandlung der Akne sowie unterstützend zur medikamentösen Therapie eine manuelle, medizinisch-kosmetische Behandlung an, bei der eine Tiefenreinigung der Haut erfolgt, Mitesser entfernt werden und Hautmasken mit bestimmten Wirkstoffen angelegt werden.


Um den Behandlungserfolg zu optimieren ist es häufig sinnvoll ein Fruchtsäure- oder Salicylsäurepeeling voranzuschalten.